Sprengstoffexplosion in Fürther Studio

Eine Sprengstoffexplosion in einem Fürther Tattoo-Studio? Was ist denn da los in der Nürnberger Nachbarstadt? Noch weiß niemand so genau, was dahinter steckt, nur die Fakten sind bisher bekannt:

In der Nacht zu Mittwoch wurden in der Fürther Königsstraße die Anwohner rund um den Grünen Markt etwas unsanft aus dem Schlaf gerissen, als kurz vor ein Uhr eine Explosion die nächtliche Ruhe erschütterte.

In den Räumen des „INK & BLOOD Tattoo“ hatten sich Unbekannte zu schaffen gemacht und offenbar eine gezielte Explosion ausgelöst. Den ersten Eindrücken nach stiegen der oder die Täter von hinten in das Studio ein nachdem die hintere Tür aufgebrochen wurde.

Durch die Wucht der Detonation gingen mehrere Fensterscheiben zu Bruch. Glassplitter und Teile des Inventars beschädigten geparkte Autos. Gottseidank war durch die späte Stunde gerade niemand unterwegs, somit gibt es nur einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro zu beklagen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zu dem Zeitpunkt irgendwas gesehen haben, was zur Aufklärung des Falles beitragen kann.

Das Studio selbst ist wohl soweit schon wieder am Start, was man dem Facebook-Posting hier entnehmen kann. Einzigst die Holzplatte als Scheibenersatz zeigt noch die Auswirkungen des selbstgebastelten Sprengsatzes.

POL-MFR: (1092) Explosion in Tattoo-Studio: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4017470